TCM by Jessica Noll

Chinesische Traditionen: Das  Mondfest

Mondkuchen essen, Familienzusammenführung, Reisen und den Mond bewundern. All das prägt einen der wichtigsten Feiertag in China: Das Mondfest.

Tradition

Das chinesische Mondfest, im chinesischen 中秋节 (zhōng qiū jié) genannt, ist einer der wichtigsten traditionellen Feiertage der Chinesen und wird auch Mittherbstfest genannt. Es findet jedes Jahr am 15. Tag des 8. Monats nach dem chinesischen Mondkalender statt.

 

Das Fest wurde erstmals zu Beginn der Tang-Dynastie als offizieller Feiertag eingeführt und in der Song-Dynastie weithin gefeiert. In der Qing-Dynastie erlangte es die gleiche Bedeutung wie das Neujahrsfest und gilt seitdem -gemeinsam mit dem chinesischen Neujahr- als wichtige Familienzeit.

 

In dieser Zeit nutzen viele Chinesen diesen gesetzlichen Feiertag, um zu Ihren Familien bzw. Liebsten zu reisen und mit ihnen das Fest gemeinsam zu feiern. Traditionell gibt es zu diesem Fest Mondkuchen (Yue Bing) zu essen. Das sind runde Küchlein, die den Mond symbolisieren sollen. Es gibt Sie in süßer Form mit einer Füllung in der Mitte, aber sie lassen sich auch herzhaft mit einer Tasse Tee genießen.

Einladung Mondfest

Wir möchten mit Ihnen feiern und laden Sie auf ein Stück Mondkuchen und einen Praxis-Rundgang in der Praxis Qi Point für Akupunktur und TCM in Berlin Charlottenburg ein.  Bitte melden Sie sich unter Info@qi-point.de an

Legende

Natürlich gibt es auch viele Legenden und Versionen von Legenden zum Mondfest. Die wohl bekannteste ist die von Chang E (cháng’é ). Es ist eine Liebesgeschichte zwischen Chang E und Hou Yi, die sich beide sehr liebten, doch das Schicksal sie trennte. Am Ende schwebte Chang E als Unsterbliche auf den Mond und wurde zur Mondgöttin und Hou Yi musste auf der Erde verweilen. Doch einmal im Jahr, immer am 15. Tag, des achten Monats, durfte er für eine Nacht zu seiner Frau auf den Mond schweben und bei ihr sein.


An diese Geschichte erinnern sich die Chinesen während sie bei Ihren Familien sind und sie gemeinsam Mondkuchen essen und den Mond betrachten.

Mondkuchen

Es gibt eine Vielzahl von Füllungen, die normalerweise für Mondkuchen verwendet werden. Zu den gängigsten gehören weißer Lotussamen, grüner Tee, rote Bohnenpaste, Trockenfrüchte, gemischte Nüsse, gesalzenes Eigelb und Süßkartoffeln. Aber auch gemahlenes Schweinefleisch, oder Meeresfrüchte sind möglich! Außerdem hat jede Region eigene Rezepte, so dass es inzwischen alle möglichen Sorten gibt. Wer sich nicht auskennt oder den Geschmack nicht gewohnt ist, sollte zu Beginn vorsichtig testen.

 

Durch die besonderen Blumenformen, die an den Mond erinnern sollen, erhalten die kleinen Küchlein ein wunderschönes Aussehen. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen lassen bunte Farben entstehen und zusätzlich zieren prachtvolle Metalldosen das traditionelle Gebäck.

 

Also, wenn Sie am Mondfest einen freien Blick auf den Mond haben, dann schauen Sie genauer hin. Vielleicht entdecken Sie Chang E, zumindest aber werden Sie sich an die Geschichte erinnern.

Rituale

Diese Rituale werden in China zum Mondfest gelebt:

 

  1. Gemeinsam zu Abend essen
  2. Zeit für ein fröhliches Familientreffen
  3. Mondkuchen essen
  4. Den Mond bewundern
  5. Bunte Laternen basteln

***Schauen Sie auch in unserem Blog und nach aktuellen Veranstaltungen***

***Wir bieten auch Video-Sprechstunde, Online-Coaching und Online-Kurse an***