TCM by Jessica Noll

Das Chinesische Neujahr

Die Chinesische Tradition kennt 2 große Feste im Jahr:

Zum einen das Mondfest, welches immer im Herbst stattfindet und zum anderen das chinesische Neujahrsfest, auch Frühlingsfest Chunjie genannt, welches ganze 16 Tage andauert. Doch der Jahreswechsel wird nach dem traditionellen chinesischen Lunisolar -oder auch Bauernkalender berechnet. Das Neujahr fällt also nicht so wie bei uns immer auf den gleichen Tag, sondern auf einen Neumond zwischen dem 21. Januar und 21. Februar. Das Metall-Büffel-Jahr 2021 endet am 31.1.2022 und das Jahr des Wassertigers beginnt. Am 22. Januar 2023 beginnt dann das Wasser-Hasen-Jahr, welches am 10. Februar 2024 durch den Holz-Drachen abgelöst wird.

 

Außerdem spielt die chinesische Astrologie hier eine große Rolle. Die 12 Erdzweige wechseln in jedem Jahr. Jedes Jahr wird durch ein Tierkreiszeichen bestimmt. Zusätzlich spielen die 10 Himmelsstämme eine Rolle, die den einen Zyklus von 60 Jahren hervorrufen. Auch heute noch spielt der Geburtstag in Kombination mit Geburtsort und Uhrzeit eine große Rolle für die Chinesen. Auch in vielen anderen Kulturen wird mittels dieser Daten eine Persönlichkeitsdiagnostik durchgeführt. Das Tierkreiszeichen des Jahres bildet die Basis für viele weitreichende Beratungen im persönlichen und beruflichen Werdegang. Doch gemeinsam mit den anderen Parametern gibt es alleine in der Grundlage 12.960.000 verschiedene Ausprägungen der Persönlichkeitsmerkmale. Diese Berechnung ist ein Thema für sich, das wir Ihnen gerne in einem anderen Blog erklären.

 

Ebenso wie unser Silvester hat das Chinesische Neujahrsfest eine große Bedeutung für die Chinesen. Oft nehmen sich die Chinesen für diese Feierlichkeiten frei und fahren nach Hause zu ihren Familien. Sieben Tage gelten als gesetzliche Feiertage und oft ist es zu dieser Zeit in den Großstädten deutlich ruhiger und leerer. Hier wird der Stellenwert der Familie sehr deutlich. Das gemeinsame Essen am Abend des Neujahrstages stell den Höhepunkt der Festlichkeiten dar. Auch heute werden viele Tradition noch sehr geschätzt und gelebt. Aber natürlich ist auch ein großes und leuchtendes Feuerwerk wichtig. Einige Tradition möchten wir Ihnen hier vorstellen:

 

Jiaoze:

Dieses leckere chinesische Gericht ähnelt den Dumplings und wird zusammen mit der ganzen Familie vorbereitet. Doch hier geht es nicht nur um das gemeinsame Zubereiten und leckere Speisen. Die Teigtaschen sollen aussehen wie alte Goldbarren. Ihn wird die Bedeutung von Reichtum und Glück zugesprochen.

 

Hongbao:

Da in China das Weihnachtsfest nicht gefeiert wird, gibt es oft zum Neujahrsfest Geschenke. Traditionell werden für die Kinder rote Päckchen mit Geld verpackt. Diese sollen Glück bringen. Diese Geldgeschenke werden auch gerne an einen Geldbaum gehangen.

 

Xin yifu:

Zum neuen Jahr bekommen die Kinder auch ein ganzes Sortiment an neuer Kleidung. So können Sie frisch sortiert in das nächste Jahr starten.

 

Nian nian you yu:

In der Regel gibt es zum Neujahrsfest Fisch zu essen. Hier sollte immer etwas übrig bleiben. Im übertragenen Sinne bedeutet das,dass auch jedes Jahr Geld und Glück übrig bleiben soll.

 

Dekoration:

Die Farbe rot bedeutet „verheißungsvoll“. Zum Neujahrsfest wird alles mit roten Laternen, Bilder und roten Glücksbringern verziert und geschmückt. Auch das jeweilige Tierkreiszeichen wird in der Dekoration angewendet.

 

In unserer Praxis ist es inzwischen Tradition, dass  Markus Porcher einen spannenden Vortrag zum jeweiligen Chinesischen Neujahr hält. Schauen Sie doch einmal vorbei: Vorträge Qi Point