TCM by Jessica Noll

Kinder Behandlung

Erkrankungen bei Kindern beruhen häufig auf Überlastungen des Immun- und des Verdauungssystemes.

Die Traditionelle Chinesische Medizin bietet als ganzheitliches System sehr viele Möglichkeiten für die Gesundheitspflege und Krankheitsbehandlung von Kindern. Neben praktischen und nützlichen Tipps für Eltern, werden einfache, natürliche Therapien angewandt. Den Kindern können so einige nebenwirkungsreiche Behandlungen der Schulmedizin erspart bleiben bzw. notwendige Behandlungen schonend ergänzt werden.

Die alte chinesische Medizin sagt, dass der kindliche Organismus noch nicht vollständig ausgereift ist. Der Stoffwechsel ist dynamisch und das Immunsystem noch nicht voll ausgebildet. So ist zu erklären, dass Kinder sehr schnell erkranken können (z.B. plötzlich hohes Fieber), sie aber ebenso schnell auf eine Behandlung reagieren und sich gleich wieder erholen.

 

Die alte chinesische Medizin sagt, dass der kindliche Organismus noch nicht vollständig ausgereift ist.

Der Stoffwechsel ist dynamisch und das Immunsystem noch nicht voll ausgebildet. So ist zu erklären, dass Kinder sehr schnell erkranken können (z.B. plötzlich hohes Fieber), sie aber ebenso schnell auf eine Behandlung reagieren und sich gleich wieder erholen.

 

Kinder reagieren sehr gut schon auf geringe Behandlungsreize und Massage oder andere sanfte Methoden führen häufig zu schnellen und anhaltenden Erfolgen. Die Behandlung ist auch bei Säuglingen sehr gut möglich- alle Techniken werden dem jeweiligen Alter angepasst!

 

Unser Behandlungskonzept für Kinder beinhaltet verschiedene Methoden, damit wir auch unterschiedliche auf die Bedürfnisse unserer Kleinsten eingehen können: 

  • Akupunktur mit sehr dünnen Nadeln und einer ganz feinen Technik. Bei kleineren Kindern und Babys kein Verweilen der Nadeln. Bei größeren Kindern 15-20 Min. Verweildauer
  • Moxibustion. Die Haut wird mit glimmenden Kräutern erwärmt
  • Shonishin: Japanische Kinder-Akupunktur ohne Stechen
  • Kinder-Tuina: Chinesische Massage-Techniken (gerne auch als „Hausaufgabe“)
  • Chinesische Arzneimitteltherapie/ „Kräuter”: Individuelle Mischungen zum Einnehmen
  • Laser-Akupunktur:  Soft-Laser zur Stimulation von Akupunkturpunkten
  • Schröpfen: meist mit Schröpfköpfen aus medizinischem Silikon als Massage oder zur Ausleitung